Tag: Spenden

Freu(n)de schenken – Teil 3

Während meine Familie die Geschenke am aufbauen ist, musste ich an die denken, die es nicht so gut wie die meisten von uns haben. Daher schreibe ich genau jetzt diesen Blogeintrag.

Vorgestern war ich mit Sascha Ditscher, meiner Frau und den Jungs bei der Kinder- und Jugendhilfe Arenberg um die Geschenke abzugeben. Frau Seinsche und die Betreuer der DINOs erwarteten uns bereits. Auch einige der Jugendlichen hielten sich im Wohnzimmer auf. Wir wurden von allen freundlich, wenn auch eher schüchtern begrüßt. Die Kinder haben einen schönen Tannenbaum welcher auch schon geschmückt war. Es wurde kurz darüber diskutiert ob die Geschenke direkt ausgepackt werden, oder erst am heiligen Abend. Zu meiner Freude entschied man sich für den 24ten, obwohl an diesem Tag nicht alle da sind. Einige verbringen wohl die Feiertage zu Hause oder bei Verwandten. Aus diesem Grund einigte man sich das ein Teil der Geschenke erst ausgepackt wird, wenn alle wieder da sind. Zwei von Ihnen ließen es sich auch nicht nehmen uns bis an die Tür zu begleiten und uns zum Abschied zuzuwinken.

Die Vorfreude und Erwartung dieser Jugendlichen zu sehen war so ziemlich das schönste Geschenk an diesem Weihnachtsfest.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen schöne Feiertage und denkt auch mal an eure Mitmenschen.

Freu(n)de schenken – Teil 2

Den ersten Teil könnt ihr hier nachlesen.

Ein Teilnehmer des Twittagessen der leider nur kurz anwesend war hatte von der Aktion an dem Abend nichts mitbekommen. Als er dann davon erfuhr hat er mich angeschrieben und gesagt:”Ich leg die restlichen 40 drauf, dann sind es 200.” Da die ánderen Artikel bereits bestellt waren haben wir vereinbart das er dann noch ein zusätzliches Spiel kauft. Um möglichst günstig einzukaufen verteilte sich die Bestellung auf mehrere Händler, so dass jeden Tag ein anderer Paketdienst klingelte. Mittlerweile sind alle Pakete eingetroffen. Nachdem ich dann alles ausgepackt habe, habe ich mich dann gestern wieder ans einpacken gemacht. Heute morgen habe ich mit Frau Seinsche einen Termin für Dienstag Donnerstag 17:00 vereinbart. Wenn noch jemand mitkommen möchte schreibt mir bitte eine DM.
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei allen bedanken, die dies ermöglicht haben und bei denen die mich auf die Idee dazu gebracht haben.

Freu(n)de schenken….

Vor knapp zwei Wochen bin ich bei Twitter auf einen Blogbeitrag von @Vielweib aufmerksam geworden. Dieser hat mich ziemlich berührt und mir ist mal wieder klar geworden wie gut es uns doch geht.

Ich überlegte welche Möglichkeiten es gibt etwas ähnliches bei uns durchzuführen. Da wir ein vorweihnachtliches  Twittagessen geplant hatten bot sich eine passende Gelegenheit. Auch die Suche nach der passenden Einrichtung führte schnell zum Ziel. Die Wahl viel auf die Kinder- und Jugendhilfe Arenberg.

Da die Zeit bis zum Twittagessen kurz war habe ich direkt eine Mail an den Leiter der Einrichtung geschrieben und ihm meine Idee vorgetragen. Dieser verwies mich an Frau Seinsche welche auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Während eines netten Telefonates verabredeten wir uns zu einem Besuch meinerseits.

Frau Seinsche erzählte mir etwas über die Arbeit der KuJ, die Geschichte und auch die Probleme. So ist z.B. ein Gebäude so stark baufällig das eine Renovierung nicht mehr in Frage kommt. Daher wird auf einem derzeit als Weide genutzten Bereich des Geländes ab nächstem Jahr mit einem Neubau begonnen. Dieser kostet natürlich auch eine Stange Geld und staatliche Unterstützung gibt es keine. 

Nach der sehr interessanten Führung mit dem Altbau, einer Scheune die mit Hilfe von Spenden zur Kletterhalle umgebaut wurde und den beiden Neubauten, welche im Jahr 2009 eingewiehen worden sind, haben wir uns darauf verständigt das in der Gruppe ein Wunschzettel geschrieben wird und Frau Seinsche mir diesen dann zukommen lässt.

Die Kinder haben sich Gesellschaftsspiele aber auch und Spiele/Zubehör für die Wii, welches es letztes Weihnachten gab, gewünscht.

Frau Seinsche hat mir noch ein paar Infomaterialien mitgegeben, so das ich bestens gerüstet war. Darauf hin bin ich dann zum Fährhaus am Stausee gefahren. Hier sollte unser Twittagessen stattfinden und ich brauchte ja etwas Platz um die Infos aufzuhängen und auszulegen. Markus Konieczny hat mir direkt einen Tisch und eine Pinnwand zugesagt.

Wieder zu Hause angekommen, habe ich bei Twitter gelesen, das der Erlös vom Glühwein, den es vor dem Twittagessen gibt, auch dieser Aktion zu Gute kommt. Auch hierfür nochmal: Danke!

Insgesamt haben wir 160€ an Spenden zusammen bekommen und konnten so eine ganze Menge auf dem Wunschzettel abhaken. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Spender.

Ich werde jetzt schauen das ich möglichst bald die Geschenke besorge um dann einen Termin bei der KuJ zu machen.