Freu(n)de schenken – Teil 3

Während meine Familie die Geschenke am aufbauen ist, musste ich an die denken, die es nicht so gut wie die meisten von uns haben. Daher schreibe ich genau jetzt diesen Blogeintrag.

Vorgestern war ich mit Sascha Ditscher, meiner Frau und den Jungs bei der Kinder- und Jugendhilfe Arenberg um die Geschenke abzugeben. Frau Seinsche und die Betreuer der DINOs erwarteten uns bereits. Auch einige der Jugendlichen hielten sich im Wohnzimmer auf. Wir wurden von allen freundlich, wenn auch eher schüchtern begrüßt. Die Kinder haben einen schönen Tannenbaum welcher auch schon geschmückt war. Es wurde kurz darüber diskutiert ob die Geschenke direkt ausgepackt werden, oder erst am heiligen Abend. Zu meiner Freude entschied man sich für den 24ten, obwohl an diesem Tag nicht alle da sind. Einige verbringen wohl die Feiertage zu Hause oder bei Verwandten. Aus diesem Grund einigte man sich das ein Teil der Geschenke erst ausgepackt wird, wenn alle wieder da sind. Zwei von Ihnen ließen es sich auch nicht nehmen uns bis an die Tür zu begleiten und uns zum Abschied zuzuwinken.

Die Vorfreude und Erwartung dieser Jugendlichen zu sehen war so ziemlich das schönste Geschenk an diesem Weihnachtsfest.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen schöne Feiertage und denkt auch mal an eure Mitmenschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.